Woche 30/2015: 20.07. - 26.7.  

Hybride Kriegsführung, verdeckte Operationen und geheime Kriege
Der Terrorismus der westlichen Welt
von Sascha Pommrenke - Telepolis (25.7.) 

»Für viele sieht die Zukunft düster aus«
Zusammenhänge benennen: Flüchtlinge kommen aus Ländern, die durch die Kriegspolitik der NATO zerstört und durch Embargos ins Elend getrieben wurden.Ein Gespräch mit Bernd Duschner
Interview: Rüdiger Göbel - junge Welt (25.7.) 

Eskalation in der Türkei: Polizeiterror und Flugverbotszone
von Thomas Eipeldauer - Hintergrund (24.7.) 

"Beitrag zu Frieden, Entwicklung, Gleichheit und Stabilität des Kontinents"
Rede von Bruno Rodríguez Parrilla, Außenminister der Republik Kuba, bei der Zeremonie der Wiedereröffnung der Botschaft Kubas in den USA
Übersetzung: Granma/amerika21.de (24.7.) 

Politik der Angst
Das Atomabkommen mit dem Iran ist für den israelischen Premier Netanjahu eine Niederlage. Die Warnung vor den Gefahren einer Nuklearisierung des Mullah-Regimes bildet die Matrix seiner Politik. Die permanente Panikmache verfängt bei der Bevölkerung.
von Moshe Zuckermann - junge Welt (24.7.) 

Ein Misstrauensreferendum
Im Berliner Polit-Establishment wird der Ruf nach einer Ausweitung der Unterstützungszahlungen an die Ukraine laut.  
German Foreign Poicy (24.7.) 

Revolte oder Intrige?
Machtdemonstration auf dem Maidan: »Rechter Sektor« fordert in Kiew Sturz der »Regierung der Verräter«. Die zerlegt sich derweil selbst.
von Reinhard Lauterbach - junge Welt (23.7.) 

Militärmacht in Afrika 
Parallel zu den eskalierenden Krisen in Griechenland und in der Ukraine und zur Beteiligung oder Einmischung in mehrere Kriege in der arabischen Welt forciert die Bundesrepublik ihre politischen und militärischen Einflussbestrebungen auch auf dem afrikanischen Kontinent.
German Foreign Policy (22.7.) 

Ein mit Öl geschmiertes Atomabkommen
Nur eine Woche nach Abschluss der Atomverhandlungen mit Iran plant Wirtschaftsminister Gabriel die deutsch-iranische Energiezukunft. Und das Ende der russischen.
von Fabian Köhler - Telepolis (22.7.) 

»Den Widerstand intensivieren«
Nach dem Bombenattentat in der türkischen Grenzstadt Suruc macht die kurdische und türkische Linke mobil
von Tom Eipeldauer - junge Welt (22.7.)

Botschaften in Kuba und den USA wieder offen
Wichtiger Schritt für Wiederaufnahme der Beziehungen. Republikaner kündigen Widerstand an. Zahlreiche schwierige Themen auf der Agenda
von Edgar Göll - amerika21 (21.7.) 

Eine neue Ära in Mittelost
Mit einem Iran-Besuch des Bundeswirtschaftsministers treibt Berlin den Neuaufbau der deutsch-iranischen Wirtschaftsbeziehungen und die Arbeit an einer Neugestaltung des Mittleren Ostens voran.
German Foreign Policy (20.7.) 

Startfreigabe zu neuen Irrflügen?
Deutschland hält trotz Zulassungsproblemen an der Beschaffung militärischer Drohnen fest
von René Heilig - Neues Deutschland (20.7.) 

Die USA versuchen die wegen der Milzbranderreger verängstigten Deutschen zu beruhigen
Das Pentagon versucht immer noch die durch die Lieferung von lebenden Anthrax-Sporen an ein Army-Labor auf dem Gelände des US-Hospitals Landstuhl verursachten Gefahren herunterzuspielen.
Deutsche Übersetzung: Luftpost (20.7.) 

Woche 29/2015: 13.7. - 19.7.

Wer hat womit geschossen?
Vermutungen und Indizien zum Flug MH17: Ein Jahr danach ist der Abschuss der malaysischen Boeing über der Ostukraine nach wie vor nicht aufgeklärt 
von Reinhard Lauterbach - junge Welt (17.7.) 

Warnung vor Kerneuropa
Der deutsche Durchmarsch beim EU-Diktat gegen Griechenland erschüttert jetzt auch das transatlantische Verhältnis. - German Foreign Policy (16.7.) 

Atom-Deal mit Iran: Schlacht im US-Kongress hat begonnen
Hintergrund (15.7.) 

Das Brüsseler Abkommen
Die Ergebnisse des Brüsseler Abkommens über Griechenland werden in mehreren Ländern West- und Südeuropas als Vorzeichen eines kommenden Zusammenbruchs der kontinentalen Nachkriegsordnung und einer Rückkehr Deutschlands zur offen auftretenden Diktatorialmacht gewertet. - German Foreign Policy (15.7.) 

Ende gut, alles gut? Neue Endverbleibskontrollen für deutscher Rüstungsexporte
von Otfried Nassauer - Lebenshaus Schwäbische Alb (14.7.) 

Showdown in Brüssel
Total-Ausverkauf und eine Kriegserklärung an das griechische Volk
von Ernst Wolff - Telepolis (13.7.)

Designierter US-Generalstabschef hält Russland für die größte Bedrohung. Damit ist unserer Vorstellung von gemeinsamer Sicherheit in Europa der Boden entzogen. Von Albrecht Müller - Nachdenkseiten (13.7.) 

Mafiotische Beziehung
Nach dem neuerlichen Aufbringen einer »Free-Gaza-Flottille« : Israel hält an der Entrechtung der Palästinenser fest – und Deutschland reicht der Besatzungsmacht die Hand. Von Norman Paech - junge Welt (13.7.)

Woche 28/2015: 6.7. - 12.7.

Die "Strategie 2015" des Pentagons für die Erringung der Weltherrschaft
Der US-Autor Mike Whitney analysiert die neue "Nationale Militärstrategie 2015" der USA - Deutsche Übersetzung: Luftpost (11.7.) 

Warum Griechenland nirgendwo austritt
Seit 1980 bieten griechische Inseln die Startrampe für Nato-Einsätze im Mittleren Osten und in Nordafrika. In Washington wächst die Sorge, dass die Europäer übergeordnete Interessen aus den Augen verlieren
von Malte Daniljuk - Telepolis (10.7.) 

14mal »Genozid«
EU-Parlament und US-Repräsentantenhaus verabschieden Resolutionen zu »Srebrenica«. Entwurf im UN-Sicherheitsrat scheitert am Veto Russlands
von Roland Zschächner - junge Welt (10.7.) 

Die Nationale Militärstrategie der USA 2015
Deutsche Übersetzung: Luftpost (10.7.)

Farc in Kolumbien verkünden einseitigen Waffenstillstand
Von Vilma Guzmán - amerika21 (9.7.)

Auf die Flucht getrieben
Die Bundesrepublik trägt mit ihrer Außenpolitik in erheblichem Maße zu Hunger und Krieg auf mehreren Kontinenten bei und provoziert damit die Flucht von Millionen Menschen unter anderem nach Europa.
German Foreign Policy (9.7.)

Obamas kleine Klasse
US-Präsident will Krieg gegen IS ausweiten. Allein, er findet nur wenige »moderate syrische Rebellen«. Die meisten fallen bei Tauglichkeitstest durch Arbeitsplatzbeschaffung ohne moralische Bedenken
von Karin Leukefeld - junge Welt (9.7.)  

Arbeitsplatzbeschaffung ohne moralische Bedenken
Frankreichs Präsident freut sich über den Spitzenplatz seines Landes im Feld der Rüstungsexporteure
von Ralf Klingsieck - Neues Deutschland (9.7.)

Ukraine: Bundeswehr nimmt an NATO-Übungen teil
Hintergrund (7.7.) 

Kehren die Pershings und Cruise Missiles nach Europa zurück?
Der russische Abrüstungsexperte Prof. Wladimir Kosin äußert sich zu dem Vorwurf der US-Regierung, Russland habe mit der Entwicklung neuer Raketen gegen den INF-Vertrag verstoßen.
Deutsche Übersetzung: Luftpost (8.7.) 

Bundeswehr plant weiteres großes Drohnenprogramm
Heer und Marine wollen aus dem Desaster der Spionagedrohne "Euro Hawk" lernen. Die zu beschaffenden Drohnen sollen deutschen Zulassungskriterien entsprechen
von Matthias Monroy 07.07.2015 - Telepolis (7.7.) 

Waffen: Made in Germany
Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel lässt sich für seine restriktive Rüstungspolitik feiern. Leider ist das Unsinn
Von Michael Schulze von Glaßer - Lebenshaus Schwäbische Alb (7.7.) 

Machtdemonstration
Kiew: »Rechter Sektor« fordert Krieg gegen Russland und Ende von »Minsk II«
von Reinhard Lauterbach - junge Welt (6.7.)

Woche 27/2015: 29.6. - 5.7.

Wie es zum Dritten Weltkrieg kommen könnte
Ein atomarer Konflikt mit Russland ist wahrscheinlicher, als ihr glaubt
Luftpost (5.7.) 

Bundeswehr beteiligt sich an zwei Manövern in der Ukraine
Die LINKE kritisiert die deutsche Beteiligung an den Übungen scharf / OSZE warnt vor Verschlechterung der Lage in Ostukraine
Neues Deutschland (5.7.)

Feindbild Islam
Jens Wernicke sprach hierzu mit Sabine Schiffer
Nachdenkseiten (3.7.) 

Afghanistans hoher Blutzoll
Rund 3000 Menschen sind bereits den Drohnen-Angriffen der USA zum Opfer gefallen
von Emran Feroz - neues Deutschland (3.7.) 

Die NATO konzentriert sich wieder auf den Kreml, ihren ursprünglichen Feind
Nach einem Bericht in der New York Times waren an einem NATO-Manöver in Lettland auch US-Atombomber des Typs B-52 beteiligt und haben Bombenabwürfe geübt. - Luftpost (3.7.) 

Mit angezogener Bremse
Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen USA-Kuba weltweit begrüßt. Kritik an Beibehaltung von Sanktionen und »Demokratieprogrammen«
von Volker Hermsdorf - junge Welt (3.7.) 

Schuldenschnitt für die Ukraine
Mit Nachdruck wird beim IWF über eine Umschuldung verhandelt, die Griechenland verweigert wird
von Ralf Streck - Telepolis (2.7.) 

Islamisten: Hilflos in Tunesien
Der Anschlag zeigt, wie verwundbar das Land ist. Aber auch der Westen hat viele Fehler im Nahen Osten gemacht
von Sabine Kebir - Lebenshaus Schwäbische Alb (2.7.) 

Grexit, die Nato und die Geopolitik
Nato-Generalsekretär Stoltenberg drängt die Griechen, trotz der Krise die vergleichsweise hohen Verteidigungsausgaben nicht zu senken
von Florian Rötzer - Telepolis (1.7.)

Putins Reaktion auf die Militäraktionen der USA und der NATOvor der Türschwelle Russlands
Von Stephen Lendman - deutsche Übersetzung: Luftpost (1.7.) 

Saudische Kriegsmillionen
Lukrative Aufträge aus Riad: Das wahhabitische Königshaus schürt und finanziert den Krieg gegen »Ungläubige«, ob in Syrien oder Jemen. Deutschland schweigt und verkauft Waffen
von Karin Leukefeld - junge Welt (1.7.) 

Verteidigungsbündnis
Der Politikwissenschaftler Werner Ruf über ein nominelles Verteidigungsbündnis, das tatsächlich ein Kriegspakt ist
Interview von Jens Wernicke  - Neues deutschland (30.6.) 

Modernes Strategieverständnis (III) 
Das Bundesverteidigungsministerium orientiert sich bei der Erstellung seines neuen Weißbuchs an Szenarien aus der Zeit des Kalten Krieges.
German Foreign Policy (30.6.) 

Atomverhandlungen mit dem Iran: Der Faktor Zeit
Bis zum 9. Juli soll das Abkommen zur Kontrolle des iranischen Atomprogramms stehen. Danach drohen Verschleppungen im US-Kongress.
von Andreas Zumach - Lebenshaus Schwäbische Alb (30.6.) 

Staatspleite rückt näher
Im Schatten der Diskussion um den »Grexit« reift der Bankrott der Ukraine heran. Und nicht nur der.
von Reinhard Lauterbach - junge Welt (29.6.)

Die Probleme der Ukraine mit der atomaren Sicherheit
Es fehlt an Geld für den Bau der Tschernobyl-Schutzhülle. Der Staat schränkt die Arbeit der Atomaufsicht ein. Nationalisten wollen Atombombe
von Ulrich Heyden - Telepolis (29.6.)