Woche 9/2015: 23.2. - 1.3.

Die lange Tradition US-amerikanischer Folter und westliche Werte
Ein Hintergrundgespräch zum Terrorismus der westlichen Welt. Die Kulturwissenschaftlerin Katrin Dauenhauer hat über Folter in US-amerikanischen militärischen Einsätzen promoviert.
von Sascha Pommrenke - Telepolis (28.2.)

Uri Avnery: Eine kostspielige Rede
Stichworte: Wahlkampf in Israel, Netanjahu-Reden vor US-Kongress, AIPAC, Obama
Lebenshaus Schwäbische Alb (28.2.)

USA erhöhen militärische Präsenz in Peru
Begründet mit Bekämpfung von Drogenhandel und Aufständischen. Kritiker sehen Souveränität des Landes gefährdet und beklagen Militarisierung
von Serena Pongratz - amerika21 (27.2.) 

Die neu stationierten A 10-Kampfjets in Spangdahlem dienen der militärischen Eskalation der NATO gegenüber Russland
von Markus Pflüger - IMI-Standpunkt (26.2.)

Mentale Revolution
Studierende und Absolventen der Bundeswehr-Universitäten in Hamburg und München huldigen den vermeintlichen militärischen Leistungen der NS-Generalität und fordern die Rückbesinnung auf sogenannte zeitlose soldatische Tugenden. Dies geht aus einer Buchpublikation hervor, die sich mit der "Gedankenwelt" junger deutscher Kampftruppenkommandeure befasst. -
German Foreign Policy (26.2.)

Merkels Einsicht im Ukraine-Konflikt
Peter Wahl fragt, ob das Minsker Abkommen eine Wende in der deutschen Außenpolitik darstellt. - Neues Deutschland (25.2.) 

Der US-Wirtschaftswissenschaftler Michael Hudson ist der Meinung, dass die US-Regierung mit ihrer Ukraine-Politik ihren Einfluss auf Europa und die Existenz der NATO aufs Spiel setzt.
Luftpost (25.2.)

Land of Confusion
Das Auswärtige Amt beteiligt sich mit einem eigenen Papier am Informationskrieg um die Ukraine. Doch entscheidende Fragen bleiben weiter unberührt. Wer etwa schoss wirklich im Februar 2014 auf dem Maidan?
von Paul Schreyer - Telepolis (24.2.)

Von Račak zum Majdan
Ein Jahr nach dem von Berlin geförderten Umsturz in der Ukraine werfen aktuelle Berichte ein neues Licht auf das Kiewer Massaker vom 20. Februar 2014.
German Foreign Policy (23.2.)

Verhängnisvoll
Der neue Kalte Krieg unterscheidet sich vom früheren in mehreren Punkten. Er könnte gefährlicher werden als der alte.
von Wladimir Kosin - junge Welt (23.2.) 

Woche 8/2015: 16.2. - 22.2.

Nato-General warnt vor einer "existenziellen Bedrohung" durch Russland
von Thomas Pany - Telepolis (21.2.)

Militär: Entwürdigung als System
von Roland Rottenfußer - Lebenshaus Schwäbische Alb (21.2.)

Der Dollar-Thron wackelt
China und Russland einigen sich auf eigenes System zum grenzüberschreitenden Finanzhandel. US-Währung verliert immer mehr an Bedeutung.
von Rainer Rupp - junge Welt (21.2.)

Die britische Armee stellt ein Team von Facebook-Kriegern auf
die psychologisch geschult und den Umgang mit sozialen Medien gewohnt sind; sie sollen im Informationszeitalter im Cyber-Krieg eingesetzt werden. - Luftpost (20.2.)

Vom Westen befreit
Berliner Regierungsberater sagen dem Kosovo eine fortdauernde "Massenarbeitslosigkeit und Armut" voraus und plädieren angesichts der aktuellen Massenflucht für die Nutzung von Kosovaren zur Arbeitskräftesicherung in Westeuropa. - German Foreign Policy (20.2.)

Verlorene Schlacht

Im Kampf um die strategisch wichtige Stadt Debalzewe haben die Milizen der Volksrepubliken im Donbass Kiew eine Niederlage beigebracht.
von Ralf Rudolph/Uwe Markus - junge Welt (19.2.)

Allgemeine Münchner Verunsicherung
Eine Nachbetrachtung zur Münchner Sicherheitskonferenz und zur Rolle der Medien
von Paul Schreyer - Telepolis (19.2.)

Neutral und unparteilich
Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und die Bundeswehr haben eine historisch einmalige Kooperationsvereinbarung geschlossen.
German Foreign Policy (19.2.)

Venezuelas Regierung präsentiert Details zu Putsch-Plan
Verschwörer sollen Geld aus den USA erhalten haben. Venezuelas Regierung präsentiert Hinweise auf geplanten Ablauf für einen Putsch
von Philipp Zimmermann - amerika21 (19.2.)

Deutschland hat unsere Kapitulation gefordert“
Grexit oder Unterwerfung: Die erneut ergebnislosen Verhandlungen zwischen Athen und der Eurogruppe zeigen, wie groß der Widerstand gegen eine Erneuerung Europas jenseits der Austeritätsdiktate ist.  von Thomas Eipeldauer - Hintergrund (17.2.)

Kein Ende in Sicht
Nach einer dramatischen Aktion zur Rettung von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer werden zum wiederholten Male Proteste gegen die deutsch inspirierte EU-Flüchtlingsabwehr laut. German Foreign Policy (17.2.)

Hinweise des Tages: Ukraine/Russland
(Presseschau) - Nachdenkseiten (17.2.)

Die Allianzen der Zukunft
Stichworte: Brasilien, Lateinamerika-Reise Steinmeier, Strategische Partnerschaft, Russland-Sanktionen - German Foreign Policy (16.2.)

Armes reiches Nigeria
Das westafrikanische Land sitzt auf reichhaltigen Erdölvorkommen. Deren Ausbeutung kommt der Bevölkerung nicht zugute.
von Theo Wentzke - junge Welt (16.2.)

Woche 7/2015: 9.2. - 15.2.

Terroristen, Gescheiterte Staaten und Schurkenstaaten
Die Außenpolitik der USA und der Krieg gegen den Terrorismus
von Arnim Wertz - Telepolis (15.2.)

Das EUCOM gibt bekannt, dass die US Air Force
zur Unterstützung der Operation Atlantic Resolve
A-10-Kampfjets nach Europa verlegt
Luftpost (15.2.)

Noch lange nicht Schluss
US-Spezialtruppen sollen jahrelang in Afghanistan bleiben
Von Knut Mellenthin - junge Welt (14.2.)

»Töten für Wotan«
Die Faschistengruppe »Misanthropic Division« kämpft innerhalb des Bataillons »Asow« in der Ukraine. Sie will eine rassistische »Volksgemeinschaft« in ganz Europa aufbauen. Die Behörden kümmert das wenig

von Peter Schaber - junge Welt (14.2.)

Vernetzter Ansatz
Die Organisation der in zivilen Berufen tätigen Bundeswehrsoldaten ist mit Agenten des Bundesnachrichtendienstes (BND) durchsetzt. Dies geht aus Medienberichten hervor. Danach arbeiten mehrere führende Mitglieder des "Reservistenverbandes" der deutschen Streitkräfte für die deutsche Auslandsspionage.
German Foreign Policy (13.2.)

Medien im Krieg
Dass die Medien sehr wohl auch einseitige Propaganda, ja, Lügen verbreiten, ist vielen spätestens seit dem Machtkampf um die Ukraine mehr als bewusst. Ist die Einseitigkeit hierbei jedoch nur Zu- oder eher Regelfall? Und wie kommen sie eigentlich in die Welt – all die Kriegseintritts- und sonstigen Lügen? Zu diesen Fragen sprach Jens Wernicke mit Jörg Becker, der seit Langem hierzu arbeitet und forscht. - Nachdenkseiten (12.2.)

Wie viele Menschen hat die Bundeswehr in Afghanistan getötet?
von Thomas Mickan - IMI-Analyse (12.2.)

Erneut fließen 40 Milliarden in die Ukraine
Der IWF übernimmt davon nur 17,5 Milliarden US-Dollar, anders als Griechenland darf die Ukraine auf einen Schuldenschnitt hoffen
von Ralf Streck - Telepolis (12.2.)

Wann zahlt Deutschland seine Schulden an Griechenland?
Während die deutsche Regierung zur neuen griechischen Administration auf Konfrontationskurs geht, bringt sich die Solidaritätsbewegung langsam in Position
von Peter Nowak - Telepolis (11.2.)

Achtung – Mythen um die Ukraine
Kaum ein Jahr ist seit dem politischen Umsturz in Kiew vergangen und schon verwandeln sich die damaligen Vorgänge und ihre Folgen in Mythen, die das Zeug haben, Geschichte zu erklären, bevor sie stattgefunden hat. Die wichtigsten sollen hier aufgezeigt werden.
von Kai Ehlers - Nachdenkseiten (11.2.)

Einmalige Abschreckung
Die Zahl gewalttätiger Angriffe auf Flüchtlinge und auf Unterkünfte von Flüchtlingen steigt in Deutschland dramatisch an. Dies geht aus aktuellen Berichten und aus Statistiken der Bundesregierung hervor.
German Foreign Policy (11.2.)

Bildende Tat
Staatsakt für den verstorbenen Altbundespräsidenten Richard von Weizsäcker: Alle rühmen seine Rede zum »Tag der Befreiung« am 8. Mai, doch es ist meist nur Gerede - von Kurt Pätzold - junge Welt (11.2.)

Berlin zeigt sich in Reparationsfrage stur
Rückzahlung von Zwangskredit für Nazibesatzer erneut abgelehnt / SPD-Chef Gabriel: »fast komplett« geregelt / Linke: Forderungen von SYRIZA-geführter Regierung sind gerechtfertigt - Neues Deutschland (10.2.)

Lawrow auf der Münchner Sicherheitskonferenz
Deutsche Übersetzung - Luftpost (10.2.)

Münchner Sicherheitskonferenz: Alle gegen Alle oder Front gegen Russland?
von Jürgen Wagner - IMI-Analyse (9.2.)

Der wirkliche Grund dafür, dass sich Washington von Moskau bedroht sieht - Wird die Ostukraine das neue Falludscha?
Von Mike Whitney (counterpunch) - deutsche Übersetzung in Luftpost (9.2.)

Münchner Sicherheitskonferenz
aus: Hinweise des Tages - Nachdenkseiten (9.2.)

Wie man sich einen Präsidenten kauft
Charles und David Koch wollen mit 900 Millionen Dollar eine Rekordsumme in den US-Wahlkampf pumpen
von Olaf Standke - Neues Deutschland (9.2.)

Woche 6/2015: 2.2. - 8.2.

"Volkskommandos gegen Wirtschaftskrieg" in Venezuela
von Vilma Guzmán - amerika21 (7.2.)

»Zeitalter des Ordnungszerfalls«
Immer mehr Staaten führen Krieg. Die westliche Sicherheitsarchitektur bricht auseinander. Beides hängt unmittelbar zusammen - und wird die Welt noch gewalttätiger werden lassen.
von Jörg Kronauer - junge Welt (7.2.)

Welthandelsartillerie
Geoökonomie und Geopolitik. Die imperialistische Unterwerfung und Beherrschung bestimmter Weltgegenden wird zur Notwendigkeit, wenn der Warenfluss an Grenzen stößt
von Sönke Hundt - junge Welt (6.2.)

Ein Ring um Russland
Deutschland übernimmt eine führende Rolle beim Aufbau der neuen NATO-"Speerspitze" in Osteuropa. Rund 2.700 von insgesamt 5.000 bis 7.000 Soldaten, die in diesem Jahr die gestern von den NATO-Verteidigungsministern beschlossene Kampftruppe etablieren sollen, werden von der Bundeswehr gestellt.
German Foreign Policy (6.2.)

Nach Aussage von Offiziellen ziehen die USA
Waffenlieferungen an die Ukraine in Betracht
The New York Times, 01.02.15 - Deutsche Übersetzung: Luftpost (5.2.)

Ukraine-Aufrüstung: Sollte die EU nicht Sanktionen verhängen?
Noch sei keine Entscheidung gefallen, beteuert die US-Regierung. Sie dementiert jedoch auch nicht, die ukrainische Regierungsarmee notfalls mit Waffen zu bestücken
von Lutz Herden - Lebenshaus Schwäbische Alb (5.2.)

Krieg um die Köpfe
Der Psychologe Klaus-Jürgen Bruder über die Mechanismen und die Kritik an der ideologischen Mobilmachung
Deutschland rüstet nicht nur im Äußeren auf - auch im Innern vollzieht sich eine Entwicklung gen Militarisierung des Zivilen, des Denkens, Handelns und der Bildung etwa - eine ideologische Mobilmachung also, die auf die Erhöhung der Kriegsbereitschaft der Deutschen zielt.
von Jens Wernicke - Telepolis (4.2.)

Schwarze Fahnen in Afghanistan
Es scheint, als breite sich der IS am Hindukusch aus - die Bundeswehr versucht, auf alles vorbereitet zu sein
von Rene Heilig - Neues Deutschland (4.2.)

Libyen: Clintons Kriegslügen
von Jürgen Wagner - IMI-Standpunkt (3.2.)

Auf dem Weg zu neuen Konflikten
Mit einem Empfang für den Premierminister Singapurs an diesem Dienstag intensiviert die Bundesregierung ihre Aktivitäten für den Aufbau westlicher Offensiv-Positionen im Umfeld der Volksrepublik China
German Foreign Policy (3.2.)

Kriegshetze
aus: Hinweise des Tages mit Kommentaren zu Artikeln aus Focus, FAZ, Zeit -
Nachdenkseiten (3.2.)