Standpunkte in der Friedensbewegung

Unter dieser Rubrik werden veröffentlicht:
- Meinungen aus der Friedensbewegung, die zur weiteren Diskussion führen sollen.

- Redebeiträge, die zu ähnlich gelagerten Anlässen als Vorlage dienen können
- Pressemitteilungen, Aufruftexte und Flugblätter

Siehe dazu auch unter: Videos > Reden

Abolish Nuclear Weapons
Friedensnobelpreis für ICAN – „Die Waffen nieder!“ – Alternativer Weg von China
von Dietrich Schulze - Neue Rheinische Zeitung (18.10.)

»Sagen, was ist«
Dokumentiert: Stellungnahme der Kommunistischen Plattform in der Partei Die Linke zu den Debatten über die sogenannte Asyl- und Flüchtlingsfrage
junge Welt (17.10.)

Nobelpreisträger fordert deutschen Beitritt zum Atomwaffenverbot
Friedensnobelpreis für ICAN
(mit Materialien zu ICAN)
ICAN Deutschland / Lebenshaus Schwäbische Alb (6.10. / 10.10.)

Frieden wird „gemacht“
Von uns allen. Jeden Tag. Nur einfach ist diese Arbeit nicht. Immer wieder werden wir verleumdet und diskreditiert.
von Karl-Heinz Peil - Rubikon (7.10.)

Rückenwind aus Oslo für die Ächtung von Atomwaffen
Friedensnobelpreis für Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN)
Pressemitteilung der IPPNW (6.10.)

Adobe.pngAir Base Ramstein und das Völkerrecht – Alles erlaubt?
Vortrag von Otto Jäckel in der Versöhnungskirche Kaiserslautern
Luftpost (22.9.)

Adobe.pngDie US Air Base Ramstein gehört nicht auf deutschen Boden!
Niederschrift der bewegenden Rede, die der Theologe Eugen Drewerman am 08.09.2017 in der Versöhnungskirche in Kaiserslautern gehalten hat.
Luftpost (14.9.)

Redebeitrag bei der Eröffnungskundgebung zur Menschenkette "Stopp Air Base Ramstein"
von Anne Rieger, Bundesausschuss Friedensratschlag (12.9.)

Eröffnungsbeitrag zum Internationalen Kongress zu Militärbasen im Rahmen der Aktionstage 2017 „Stopp Air Base Ramstein“
von Karl-Heinz Peil, Bundesausschuss Friedensratschlag (11.9.)

Adobe.pngGemeinsam auf dem Weg zum Gerechten Frieden
Pax christi-Vorsitzende Wiltrud Rösch-Metzler sieht Kurswechsel im Vatikan – AGDF-Impuls zum Reformationsjubiläum - Pressemitteilung (8.9.)

Hintergründe zu Nord- und Südkorea, USA, Japan, China und Russland
von Clemens Ronnefeldt, Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des Internationalen Versöhnungsbundes (6.9.)


„Kein deutscher Politiker kann sich von der Verantwortung befreien, mitverantwortlich an völkerrechts- und grundgesetzwidrigen Handlungen zu sein“
Vom 3.-10. September findet eine Protestwoche gegen die US-amerikanische Airbase in Ramstein statt.
Interview von Marcus Klöckner mit Reiner Braun - Nachdenkseiten (29.8.)

Adobe.pngFriedensbewegung: Antifaschistische Identität und Abgrenzung nach rechts
Leserbrief von Karl-Heinz Peil im Friedensforum Nr. 5/2017 (28.8.)

Koalition gegen US-Militärbasen im Ausland
In den USA haben wichtige Friedens-, Menschenrechts- und Umweltschutzorganisationen eine Koalition gebildet, die sich die Schließung aller US-Militärbasen im Ausland zum Ziel gesetzt hat.
Deutsche Übersetzung und Kommentierung: Luftpost (14.8.)

Erklärung: Nein zu Atomkriegsdrohungen - Auf nach Ramstein!
Koordinierungskreis der Kampagne Stopp Ramstein (10.8.)

Den mörderischen Wahnsinn stoppen
Rund 75 AktivistInnen folgten dem Aufruf der Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF) zu einer Mahnaktion vor der Kommandozentrale Africom in Stuttgart.
Beobachternews (31.7.)

An alle, die gegen die G20 auf der Straße waren
Ein Gastbeitrag von Emily Laquer über die kollektive Erfahrung zehntausender Demonstranten in Hamburg
von Emily Laquer - Neues Deutschland (26.07.)

Völkerrechtswidrige Anwendung der Administrativhaft beenden – Khalida Jarrar freilassen!
Appell der menschenrechtspolitischen Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag
von Annette Groth, MdB - Neue Rheinische Zeitung (26.7.)

Aktivisten setzen ein Zeichen gegen Atomwaffen und besetzen Atomwaffenbunker in Büchel
Eine internationale Gruppe von fünf Friedensaktivisten ist in der Nacht von Montag, den 17. Juli 2017 weit in den Fliegerhorst Büchel eingedrungen.
IPPNW-Blog / Lebenshaus Schwäbische Alb (21.7.)

Was die Gewalt bei den G-20-Protesten verdrängt
Weit über Hunderttausend kamen zu Gegengipfel und Massenprotesten. Auch ihre Forderungen und Vorschläge fallen den Krawallen zum Opfer
von Heike Hänsel - Telepolis (13.7.)

Das G20 – Gipfeltreffen 2017 in Hamburg
Die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem G-20 sowie dem Alternativgipfel wurde nahezu vollkommen durch Berichte über Krawalle und Polizeigewalt überlagert und ausgeblendet.
von Markus Pflüger - IMI-Standpunkt (13.7.)

Atomwaffenverbotsvertrag: Weg zu einer Politik der gemeinsamen Sicherheit
IPPNW-Pressemitteilung zu UN-Verhandlungen über ein Atomwaffenverbot
Lebenshaus Schwäbische Alb (5.7.)